Der Sennestadtverein
Der Sennestadtverein

Arbeitskreis-Natur und Wandern

Sternwanderung 2013

Über 160 Wanderer aus 13 Ortsgruppen des Teutoburger-Wald-Vereins strömten am 1. September 2013 in Sennestadt zusammen für die jährlich stattfindende Sternwanderung. Hier sammelt sich gerade eine Gruppe vor dem Sennestadthaus.

Hannelore Stukenbröker ­ eine von 8 Wanderführer(inne)n, die der Sennestadtverein aufbot, ­ startet mit einer großen Gruppe zur Rundwanderung auf dem A10 zu den Sennedünen und zum Sprungbachquelltal.

 

Dieser Wandergruppe schloss sich auch unser Fotograf Peter Volkmer an.

 

Am Markengrund nahm er die ganze Gruppe auf und bei der Vermessung einer naturdenkmalgeschützten Eiche hielt er fest, wie der Baum vermessen wird.

Auch der 2. Vorsitzende des Sennestadtvereins, Marc Wübbenhorst, setzte sich bei der Sternwanderung als Wanderführer ein. Er half Thomas Kiper, der über 60 Wanderer von Sieker über alle drei Gebirgskämme des Teutoburger Walds und schließlich das Bullerbachtal zum Sennestadthaus führte. Froh, stolz und auch etwas abgekämpft erreicht Marc Wübbenhorst gerade nach knapp vier Stunden Wanderung das Ziel. Einhelliger Kommentar der Teilnehmer: “Sehr schöne Wanderung! Wir haben sehr viel erfahren!"

Während über 160 Wanderer in und um Sennestadt auf Tour waren, übernahm Reinhard Brosig am Sennestadthaus die Organisationsleitung.

Er hatte die Johanniter als Kooperationspartner gewonnen.

Für ihre Erbsensuppe (“gut gewürzt und kräftig") erhielten diese dann viel Lob. Nicht eine der 140 Portionen blieb übrig.

 

Die Speisung nahmen die hungrigen Wanderer sowohl vor dem als auch im Sennestadthaus ein.

Kaffee und Kuchen servierte die “Lindemannstube".

Nach der Ansprache von Bezirksbürgermeisterin Elke Klemens wurde ein farbenfrohes Bild der Organisatoren aufgenommen:

Ganz links Rüdiger Schmidt vom TWV, dann Dr. Wolf Berger, 1. Vorsitzender des SV, zwei Wimpelträger aus Mitgliedsvereinen des TWV. Daneben Reinhard Brosig, Thomas Kiper und Marc Wübbenhorst, die zusammen mit dem 1. Vorsitzenden die Organisation gestemmt hatten.

Zum Abschluss des Wandertages konnten die Wanderer noch an drei kleinen Exkursionen teilnehmen ­ an einem Skulpturenrundgang mit Jutta Kirchhoff oder an einer Fahrt in den 9. Stock des Sennestadthauses, wo ihnen Bernd Neugebauer von der Sennestadt GmbH im doppelten Sinn ermöglichte, Aussicht zu nehmen ­ auf Stadt und Landschaft wie auf die Zukunftsperspektiven des Städtebaus in Sennestadt. Die dritte Gruppe folgte dem Archivar Horst Vogel ins Sennestadtarchiv, wo wir unser Modell der Sennestadt aufbewahren.

 

Rüdiger Schmidt, Geschäftsführer des TWV, hält das Wimpelband 2013 hoch, das nun alle teilnehmenden Ortsgruppen erhielten:

 

“Sternwanderung 1. September 2013 in Sennestadt"

mit dem Wappen der bis 1973 selbständigen Sennestadt und dem heutigen Logo des Sennestadtvereins.