Der Sennestadtverein
Der Sennestadtverein

Artikel-Archiv 2018

NW vom 26.01.2018 (rechte Spalte)

 

 

Norbert Meier: Panoramablick-Installation

.

.

.

LUNA-Bildübergabe

 

Norbert Meier, Panoramafoto-Installation

Übergabe am 24.01.2018 im LUNA

 

Fernsehaufnahme vom 11.02.2018

Bürgerfunksendung am 22.02.2018

 

 

.

.

.

.

.

.

»Wir sind da!«

Ein Bild sagt oft mehr als Worte - besonders, wenn man die deutsche Sprache erst lernen muss. Seit 2016 konnten Geflüchtete und Migranten in Sennestadt und Umgebung in Farben und Formen zum Ausdruck bringen, was sie bewegt. Die künstlerische Anleiterin Monika Witsch zeigt zudem auch Gemälde aus ihrem Atelier und Willi Aders-Zimmermann, ebenfalls ehrenamtlich engagiert im Containerdorf, steuert Bilder aus seinen früheren Ausstellungen bei.
Margo Dinter unterstützte EhrenamtlerInnen bei ihren Kreationen, sodass ein großer Querschnitt an Bildmaterial gezeigt wird, der die zwischenmenschliche Seite beim Thema Geflüchtete dokumentiert.
Bei der Vernissage am 11.02.2018 um 11.15 Uhr gibt es Musik aus Bangladesch und Deutschland sowie zwei Kurzfilme eines iranischen Filmemachers über die Gefühlswelt von zwei seiner Sprachkurs-Kollegen.

Die Bielefeld Didgers im LUNA

Im Rahmen der „Klänge der Welt“ des Arbeitskreises Vielfalt spielen am Samstag, 27. Januar 2018 um 19 Uhr die Bielefeld Didgers im LUNA in Sennestadt. Die eingesetzten Instrumente:

  • Didgeridoo, das wohl älteste Musikinstrument der Welt - ursprünglich von den Aborigines gespielt,
  • Die Maultrommel hat ihren Ursprung in Asien,
  • Der Gong ist ein geschlagener selbsttönender Klangkörper,
  • Trommeln aus Afrika und Lateinamerika,
  • Die Fujara, eine Flöte, die in der Slowakei traditionell von Hirten gespielt wird,
  • Relativ unbekannt sind das Hang, zwei Halbkugelsegmente, das erst 2000 in der Schweiz erfunden wurde und überwiegend mit den Händen gespielt wird,
  • Die Shrutibox, ein Instrument, das in der indischen Musik zur Erzeugung von Borduntönen („Brummbass“) zur Gesangsbegleitung eingesetzt wird,
  • Begleitung mit der Tuba (gespielt als Didgeridoo), Geige und Saxophon und
  • der Obertongesang eines Bielefeld Didgers.  

Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Bielefeld Didgers wird gebeten.   Mehr ...

Die Bielefeld Didgers im LUNA

Im Rahmen der „Klänge der Welt“ des Arbeitskreises Vielfalt spielen am Samstag, 27. Januar 2018 um 19 Uhr die Bielefeld Didgers im LUNA in Sennestadt. Die eingesetzten Instrumente:

  • Didgeridoo, das wohl älteste Musikinstrument der Welt - ursprünglich von den Aborigines gespielt,
  • Die Maultrommel hat ihren Ursprung in Asien,
  • Der Gong ist ein geschlagener selbsttönender Klangkörper,
  • Trommeln aus Afrika und Lateinamerika,
  • Die Fujara, eine Flöte, die in der Slowakei traditionell von Hirten gespielt wird,
  • Relativ unbekannt sind das Hang, zwei Halbkugelsegmente, das erst 2000 in der Schweiz erfunden wurde und überwiegend mit den Händen gespielt wird,
  • Die Shrutibox, ein Instrument, das in der indischen Musik zur Erzeugung von Borduntönen („Brummbass“) zur Gesangsbegleitung eingesetzt wird,
  • Begleitung mit der Tuba (gespielt als Didgeridoo), Geige und Saxophon und
  • der Obertongesang eines Bielefeld Didgers.  

Der Eintritt ist frei. Um Spenden für die Bielefeld Didgers wird gebeten.   Mehr ...

Jahreshauptversammlung 2018

  

der Sennestadtverein lädt alle Mitglieder für den Freitag, 26. Januar 2018 um 19 Uhr     

zur Jahreshauptversammlung im Bürgertreff des Sennestadthauses ein.
Die Einladung erfolgte auch schon im Mitteilungsblatt vom 30. November 2017.

Hier noch einmal der komplette Wortlaut

Die für den 21. Januar geplante und dann auf den 28. Januar verschobene Winterwanderung

von Sieker nach Sennestadt fällt aus.
Die Forstämter in OWL haben das Betreten der Wälder bis mindestens zum 31. Januar 2018 verboten.
Es besteht akute Gefahr durch umstürzende Bäume und herabfallende Äste. Viele Wege sind unpassierbar.

Die "Mordsteine" in Sennestadt

Über den Teuto nach Sennestadt

Der AK Natur und Wandern lädt zu einer Winterwanderung am Sonntag, 28. Januar, von Sieker-Mitte nach Sennestadt ein.
Sehenswürdigkeiten sind u.a. der Friedhof in Sieker, moderne Siedlungsgebiete, Grüngürtel z.B. um die Elpke, Reste bäuerlicher Kulturlandschaft am Teutoburger Wald, Steinbrüche im Muschelkalk- kamm, Hof Meyer zu Selhausen, Quellbäche am Südhang des Teuto- burger Waldes, die Mordsteine in Sennestadt und das Bullerbachtal.
Treffpunkt ist um 13.00 Uhr auf dem Parkplatz des Sieker Friedhofs an der Brennerstraße nahe der Stadtbahnhaltestelle “Sieker-Mitte” (Linie 3). Die Strecke ist 13 km lang; sie ist teilweise schwierig.
Wanderschuhe sind wegen steiler und rutschiger Passagen wichtig!
Die Wanderung endet mit gemeinsamem Kaffeetrinken in Sennestadt gegen 17 Uhr. Vom Café sind es
3 Gehminuten zur Bushaltestelle der Linie 135, die sonntags alle 15 Minuten fährt.
Die Teilnehmergebühr beträgt 4, für Mitglieder des Sennestadtvereins 2 Euro.
Die Wanderleitung übernimmt Thomas Kiper.
Bitte zur Wanderung anmelden bis um 16 Uhr des Vortags, Telefon 05205-237160

Neujahrskonzert 2018

Auch im kommenden Jahr lädt der Sennestadtverein in Zusammenarbeit mit dem Bezirksamt Sennestadt wieder zum Neujahrskonzert mit den Bielefelder Philharmonikern unter der Leitung von Alexander Kalajdzic ein.

Das Konzert findet am Freitag den 05.01.2018 um 19:00 Uhr in der Aula der Hans-Ehrenberg-Schule statt.

Der Vorverkauf startet am 13.11.2017. Die Karten zum Preis von 20,00 € in der PK 1 und 17,00 € in der PK 2 sind im Bezirksamt Sennestadt Zimmer 311, Tel. 0521-515648 und in der Buchhandlung Kutzner, Reichowplatz 17 erhältlich.