Der Sennestadtverein
Der Sennestadtverein

Sennestadtverein

Ausstellung "Wir sind da"  -  im Sennestadthaus

Ein Bild sagt oft mehr als Worte - besonders, wenn man die deutsche Sprache erst lernen muss. Seit 2016 konnten Geflüchtete und Migranten in Sennestadt und Umgebung in Farben und Formen zum Ausdruck bringen, was sie bewegt. Die künstlerische Anleiterin Monika Witsch zeigt zudem auch Gemälde aus ihrem Atelier und Willi Aders-Zimmermann, ebenfalls ehrenamtlich engagiert im Containerdorf, steuert Bilder aus seinen früheren Ausstellungen bei.
Margo Dinter unterstützte EhrenamtlerInnen bei ihren Kreationen, sodass ein großer Querschnitt an Bildmaterial gezeigt wird, der die zwischenmenschliche Seite beim Thema Geflüchtete dokumentiert.


Bei der Vernissage am 11.02.2018 um 11.15 Uhr gab es Musik aus Bangladesch und Deutschland sowie drei Kurzfilme eines iranischen Filmemachers über die Gefühlswelt von zwei seiner Sprachkurs-Kollegen.

 

Die Ausstellung kann bis zum 09. März 2018 besucht werden.
Die Öffnungszeiten:

Mo-Do  09.00-15.30 Uhr Fr  09.00-12.00 Uhr So  11.30-13.30 Uhr

Begrüßungsrede von Elisabeth Schröder

Elisabeth Schröder

Organisation
Begrüßung

Rana Mohammed

Gesang

Bangladesch

Rolf Knafla
Gitarre und Gesang
"Wir sind da"

Rana Mohammed flüchtete mit 13 Jahren aus Bangladesch. Er hat in der Fremde Angst, die ihn nicht mehr verlassen will. Sie begleitet ihn, auch wenn er betet, für immer in Deutschland bleiben zu dürfen. Doch er hat einen Weg gefunden, die Angst zu besiegen: »Kunst besiegt die Angst, diese flüchtet vor Worten und Farben.« Sein Beitrag zur Vernissage waren zwei Lieder in seiner Muttersprache und auf Hindi. Dabei begleitete er sich selbst auf einem einfachen Schlaginstrument.

Einige der Beteiligten:
Ammar Assad, Brigitte Honerlage, Rolf Knafla, Asaad Gholami, Samira Gholami, Asmaa Ahmed, Avin Ahmed, Elisabeth Schröder, Margarete Mastaliersch

Diese Veranstaltung mit künstlerischen und zwischenmenschlichen Beispielen guten Miteinanders sollte auch Ermutigung für Weiteres geben. Dieser Tag jedenfalls war schon mal wichtig für:

  • eine Öffnung und Erweiterung der Kulturhorizonte,
  • eine Präsentation der tollen Talente der neu Angekommenen,
  • die Würdigung der vielen Ehrenamtlichen.

Erstmalig besuchten erfreulich viele Menschen mit Migrationshintergrund solch eine Vernissage.

Eine Bilder-Auswahl

Die Bildformate mussten ein wenig an die Darstellungstechniken der Website angepasst werden

Feuertänzerin

Monika Witsch

Acryl-Lack

50 x 50

 

Edgar

Monika Witsch

Acryl

20 x 40 cm

 

Reisernte in Bangladesch

Rana Mohammed

 

 

 

draußen drinnen draußen
Willi Aders-Zimmermann,
Mischtechnik auf Leinwand
80 x 80, 2016

Flukturierende Flüchtlingsgruppe

o.T.

Acryl auf Leinwand

125 x 86

 

Wir sind da 1

Rands Karim Amin

Acryl auf Leinwand

135 x 75

 

Flukturierende Flüchtlingsgruppe

o.T.

Acryl auf Leinwand

120 x 86

 

Wir sind da 2

Ammar Assad

Acryl auf Leinwand

115 x 75

Moschee

Shvan Ahmad

Acryl auf Leinwand

50 x115

 

Seerosen
Avan, Asmaa, Shvan und einer Ehrenamtlerin

Acryl auf Leinwand

125 x 76

Cafe "Miteinander" im CoDorf während eines Festes

Die Werkstätten im CoDorf

Fahrradwerkstatt

(hier noch in der Aufbauphase)

Holzwerkstatt mit

Dieter Tellenbröker, Dr. Wolf Berger,

Shvan Ahmad und Said Mohammed