Der Sennestadtverein
Der Sennestadtverein

Sennestadt-Archiv

Räumlichkeiten

Anfang 2020 erfolgte die Übergabe der Archiv-Betreuung von Horst Vogel - der 17 Jahre diese Funktion vorbildlich erfüllte - an Wolfgang Nürck, der auch diesen Artikel geschrieben hat.

 

Ein - nicht maßstäblicher - Lageplan des Sennestadt-Archivs

 

Eine grobe Übersicht der Räumlichkeiten:

  • Raum 1: Arbeits- und Besprechungsraum, Zeitungs-Archive, Medien-Center,
    Großkopierer
     
  • Raum 2: Der Haupt-Archivraum mit großen Regalen für Schriftgut, Bücher und der Foto- und Dia-Sammlung
     
  • Raum 3: Großformatige Landkarten, Bilder und Plakate, sowie temporärer Lagerraum für Massen-Exponate

(Raum 1) Konferenzraum und Medien-Center

 

Im Sennestadt-Archiv sind viele "Daten-Speicher" in Form von Audio- und Video-Medien vorhanden. Weiterhin eine umfangreiche Sammlung von Dias. Also Medien, deren Zugang nicht unmittelbar, sondern nur durch technische Hilfsmittel möglich ist.

 
Im Inventar des Sennestadt-Archivs befinden sich auch noch zahlreiche funktionierende Geräte zur Wiedergabe dieser "Speicher"-Medien. Diese Geräte wurden - ergänzt durch eine ausrangierte Audio-Anlage und einer Projektionsleinwand von mir - im Archiv aufgebaut.

Der Konferenzraum
Das Medien-Center incl. PC

(Raum 2) Der wesentliche Teil des Archivs

  • 4 Reihen Regale bis unter die Decke mit Ordnern und historischen Zeitungen,
  • Bücherregale mit Regional- und Plattdeutsch-Literatur,
  • eine umfangreiche Foto- und Dia-Sammlung.

Der Gang zwischen den Regalreihen D und E

Der Gang zwischen den Regalreihen A und C
Gleich rechts ein weiteres neues Regal auf Platz B

Die Bücherecke wurde wesentlich geändert, um mehr Raum für Erweiterungen zu schaffen.

Der Schrank mit den Landkarten wurde deshalb im Raum 3 aufgebaut.

Die Regale F und G

(Raum 3) Landkarten und großformatige Exponate

 

Der zentrale Aufbewahrungsort von Plänen und Karten in einem Schubladenschrank und einem Rollenregal, zusammen mit einem 1 m x 2 m großen Betrachtungstisch bilden eine funktionale Einheit.

 

Außerdem dient der Raum mit seinen 2 großen Regalen als temporärer Aufbewahrungsort für Büro-Material und Massen-Exponate ("Lager").

Landkarten in Schrank C und Regal D

Ständer und Ablage auf Platz E

Im hinteren Teil des Raumes ist ein Gestell für großforma- tige Exponate untergebracht.

 

Das können große Bilder sein, die gerahmt oder auf feste Unterlagen aufgebracht wurden.

 

Das können auch Kalender und andere große Bilder sein.

 

Weiterhin werden darüber große Plakate - abgelegt nach Jahrgängen - geordnet, indem große Pappen als Jahrgangs-Trennblätter dienen.

 

Alle Regale sind so angelegt, dass sie auch zukünftig weitere Exponate aufnehmen können.