Der Sennestadtverein
Der Sennestadtverein

Artikel-Archiv 2019

Jetzt endlich Rudelsingen in Sennestadt!

Nach vielen erfolgreichen Rudelsingen-Veranstaltungen in Bielefeld ist es dem Sennestadtverein gelungen, den Gründer David Rauterberg mit seinem Kultformat zum Mitsingen nach Sennestadt zu holen.

Am 19. Februar 2019 erwartet die Rudelsängerinnen und Rudelsänger in der Aula der Theodor-Heuss-Schule ein buntes Programm mit vielen Hits zum Mitsingen, präsentiert vom Team Rauterberg.

Was ist eigentlich Rudelsingen?

Das in Münster entstandene Rudelsingen spricht alle Generationen an, denn miteinander zu singen tut nachweislich gut. „Rudelsingen befreit vom Alltagsstress“, sagt David Rauterberg, Erfinder und Vorsänger beim Rudelsingen. Er begleitet die Sänger an der Gitarre gemeinsam mit Matthias Schneider am Piano. Ein bunter Mix aus Hits und aktuellen Radiosongs begeistert das Publikum immer wieder aufs Neue. Die Texte werden mit einem Beamer für alle gut lesbar auf eine Leinwand projiziert.

Wer beim Rudelsingen dabei sein möchte, kann sich online unter www.rudelsingen.de Karten sichern oder an der Abendkasse besorgen.
Der Eintritt kostet im Vorverkauf 11 Euro und an der Abendkasse 12 Euro
Der Einlass beginnt um 18.30 Uhr, das Rudelsingen startet um 19.30 Uhr.

Konzert am Sonntag, 17. Februar 2019, 18 Uhr

Sennestadthaus, Lindemannplatz 3, 33689 Bielefeld.

Es spielt ein Duo mit Christoph Ess Horn/und Boris Kusnezow Klavier
Die Musiker präsentieren sich mit Werken von Ludwig van Beethoven,

Giselher Klebe, Robert Schumnann und Johannes Brahms.
Der Vorverkauf durch die Sennestädter Buchhandlung Kutzner hat begonnen.
Karten gibt es dort zu 8 €, an der Abendkasse zu 10 €.
Kartenreservierung auch online über die Homepage des Sennestadtvereins.
Sie liegen dann an der Abendkasse für sie bereit.

Bitte lösen sie die Karten am Konzertabend bis 17.45 Uhr ein.

„Die Rabe spinnt Märchenfäden für Erwachsene“

Mittwoch, den 13.02., um 15.00 Uhr, Seniorenzentrum Frieda-Nadig-Haus, Cafeteria, Sennestadt, Senner Hellweg 280

Auf Einladung des Arbeitskreises Vielfalt des Sennestadtvereins wird die  Märchenfrau und Geschichtenerzählerin Ute Rabe - „Die Rabe“ - mit ihrem Spinnrad im Frieda-Nadig-Haus Märchen vom erzählen - ja, vom Tod. Es gibt viele Märchen, die von ihm berichten, und nicht immer kommt er dürrbeinig und mit der Sense über der Schulter daher. Die ZuhörerInnen werden überrascht sein, dass im Mittelpunkt eines Märchens, das alle kennen und lieben, ein Grab steht. Sie werden sich durchaus an diesem Nachmittag amüsieren, denn die Märchen, die „Die Rabe“ mitbringen wird, sind witzig und romantisch, manchmal aber auch schonungslos ehrlich. Denn man hat es doch eigentlich nicht gern, wenn einem „Märchen erzählt werden“, gerade wenn es um ein so ernstes Thema geht, oder?
Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.
Sennestadtverein e.V., AK Vielfalt, Brigitte Honerlage, Telefon 05205/6615

"Kraftvoll und zart" - Vernissage am 10.02.2019

Der erste Künstler im frisch gestrichenen Vortragssaal ist Heinz Schößler aus Harsewinkel. Der Titel seiner Ausstellung lautet „Kraftvoll und zart“, denn kraftvoll-intuitiv verläuft bei Schößler immer die kreative Spontanphase mit wilden Farbfeldern und dynamischen Linien. Und zart scheinen dann darin Gesichter auf, weibliche Aktandeutungen und uralte Symbole. So entstehen für den verweilenden Betrachter aus den rätselhaften, magisch-mythischen Gebilden nach und nach subjektive Erzählungen.

Der Kulturkreis lädt zur Vernissage am Sonntag, dem 10.02. um 11.15 Uhr im Vortragssaal des Sennestadthauses ein.

Eine Winterwanderung nach Sennestadt

Der AK "Natur und Wandern" bietet eine Winterwanderung am Sonntag, 3. Februar 2019 an. Die beginnt am Friedhof Sieker in der Otto-Brenner-Straße und führt zunächst durch Parkanlagen und Wohnsiedlungen von Sieker und Stieghorst. Bemerkenswert sind die zahlreichen Quellbäche, wie Mühlenbach, Elpke und Baderbach.
Nach Überqueren der Detmolder Straße geht es dann steil auf den Nordkamm und bald ebenso steil ins Längstal des Teutoburger Waldes beim Hof Meier zu Selhausen. Dann ein Anstieg zum Mittel-kamm des Teutoburger Waldes. Überquerung des Hermannsweges und bergab in das Längstal des Eisgrunds.
Nun geht es immer bergab in Richtung Sennestadt.
Gegen 16.30 Uhr ist eine gemeinsame Einkehr im Café geplant.
Mit zwei kräftigen Anstiegen und knapp 13 km Länge ist diese Wanderung als mittelschwer zu bezeichnen. Der Wanderführer Thomas Kiper gibt gerne weitere Auskünfte und bittet wegen des Café-Besuchs um Anmeldung: 05205-237160.
Start ist um 13.00 Uhr am Friedhof Sieker, Haltestelle „Sieker-Mitte“ der Stadtbahnlinie 3. Teilnehmer/innen aus Sennestadt können mit Buslinie 30 bis Stieghorst Zentrum fahren und dort in die Stadtbahn umsteigen. Der Bus 30 fährt z.B. ab Haltestelle Sennestadthaus um 12.16 Uhr. Als Teilnehmerbeitrag werden 4 Euro erhoben (2 Euro für Mitglieder des Sennestadtvereins).

Neujahrskonzert am 03.01.2019 um 19 Uhr

 

Die Bielefelder Philharmoniker spielen unter der Leitung von Alexander Kalajdzic in der Aula der Hans-Ehrenberg-Schule.

Vorverkauf ab dem 12.11.2018

- Bezirksamt Sennestadt, Zimmer 311, Tel. 0521-515648

- Buchhandlung Kutzner, Reichowplatz 17

Preisgruppe I: 22 €, Preisgruppe II: 19 €,

Schüler und Studenten 17 €