Der Sennestadtverein
Der Sennestadtverein

Willkommen beim Sennestadtverein

Wir begrüßen Sie auf unserer Homepage
Informieren Sie sich über unsere Ziele und Veranstaltungen. Wir sind kein "klassischer" Heimatverein, sondern engagieren uns auf breiter Ebene für Sennestadt. Wir würden uns freuen, wenn auch Sie dabei mithelfen.
Weitere - vor allem historische - Informationen auf der "alten" Website  www.sennestadtverein.info

Suchen Sie ein bestimmtes Thema auf unseren Seiten?

Sie können ihre Suchbegriffe in das Feld "Benutzerdefinierte Suche" eintippen,

nachdem Sie den folgenden Link angeklickt haben:

Achtung: Die Ergebnisliste kann im ersten Teil Werbeanzeigen enthalten

Volltext-Suche in "www.sennestadtverein.de"

 

Eine weitere Möglichkeit für einen schnellen Überblick bietet die Sitemap.

Berichte+Mitteilungen weiter unten auf dieser Seite

Dort wird auch auf das neue Buch von Ulrich Klemens hingewiesen:
"Die Geschichte der Mordsteine in Sennestadt"

Ankündigungen / Termine

Kulturkreis im Sennestadtverein

Besuchen Sie unsere Ausstellungen und Konzerte im Sennestadthaus:

Ein weiterer Veranstaltungskalender des Stadtbezirks ist auch online verfügbar:

Als Ergänzung zum gedruckten Veranstaltungskalender können darin aktuelle 

Termine und Änderungen berücksichtigt werden.

Informationen von unserem Ortsheimatpfleger bekommen Sie hier ...

Bild eines früheren Treffens

„Sennestädter Wohnzimmergespräche“ am 7. Februar 2020

In der Sennestadt leben Menschen aus etwa 50 Nationen. Um das Miteinander zu fördern, veranstaltet der Arbeitskreis Vielfalt des Sennestadtvereins seit Jahren sogenannte „Sennestädter Wohnzimmergespräche“. Sennestädter*innen öffnen an einem Abend ihre Wohnzimmer, um bei landestypischen Gerichten und Getränken über ihr Heimatland und das Ankommen in ihrer neuen Heimat zu erzählen.

Zum nächsten Wohnzimmergespräch am Freitag, 7. Februar 2020, um 19 Uhr, lädt der Arbeitskreis Vielfalt herzlich ein: Ein junger Mann, der in Bielefeld geboren ist, und seine Mutter, die als kleines Mädchen mit ihrer Familie aus der Türkei nach Deutschland gekommen ist, berichten darüber, wie unterschiedlich sie - Mutter und Sohn - aufgewachsen sind und was sie geprägt hat.

Da die Teilnehmerzahl auf 12 Personen begrenzt ist, wird um Anmeldung gebeten bei

Brigitte Honerlage, Telefon 05205-6615. Die Kosten für den Abend betragen 8 Euro. 

Konzert des Sennestadtvereins am 9. Februar 2020

Bettina Aust, 1.Soloklarinettistin der Augsburger Philharmoniker
Robert Aust, Klavier

Die Geschwister Bettina und Robert Aust kommen mit einem ganz besonderen Programm nach Sennestadt. Alle Kompositionen des Abends entstanden in weniger als dreißig Jahren und sind doch so verschieden, dass man sie den Epochen der Romantik, des Impressionismus und der Moderne zurechnen kann.

Termin:  So 09.02.2020, 18 Uhr

Ort: Vortragssaal im Sennestadtaus

Lindemannplatz 3, 33689 Bielefeld-Sennestadt

Rudelsingen am 18. Februar 2020 in der Aula der THS

Wintersheide 30

Das 2. Rudelsingen in Sennestadt!

Live-Hits von A-Z  und alle singen mit!

 

Beginn    19:30 Uhr

Einlass    18:30 Uhr

Eintritt    11 EUR  (Abendkasse 12 EUR)

Ermäßigt   9 EUR  (Abendkasse 10 EUR)

www.rudelsingen.de

 

Anklicken vergrößert das Plakat auf der rechten Seite

Am 28. Februar um 20 Uhr
 

im LUNA-Sennestadt
 

Für bessere Lesbarkeit die Abbildungen anklicken

Copyright: Arnulf Moritsch

Archäologie: Die Römer in Westfalen

 

Unser Ortsheimatpfleger weist auf einige Vorträge hin:

  • Dienstag, 21.04.2020, 19 Uhr
    Eroberten die Römer ein verlassenes Land?
  • Dienstag, 12.05.2020, 19 Uhr
    Das Marschlager in der Oerlinghauser Senne
  • 27.05.2020, 19 Uhr
    Aktuelle Grabungen zur augustäischen Okkupation in Niedersachsen
  • 16.06.2020, 19 Uhr
    Archäologische Zeugnisse der römischen Okkupation und der Romanisierung im Treverland

Details zu den Vorträgen

Berichte / Mitteilungen

Die Aktivitäten-Historie des Sennestadtvereins

Unter "Bericht-Archiv" (Hauptmenü oben) präsentieren wir Ihnen eine umfassende
Termin-Historie und Beschreibung unserer Veranstaltungen
in einem mehrjährigen Archiv.

Unser Ortsheimatpfleger Marc Wübbenhorst stellt Themen seiner Arbeit auf der Website des Sennestadtvereins vor. Hier das Thema: Mathias Reese zeigt archäologische Funde

Unsere Mitteilungsblätter können Sie hier nachlesen:  Zum Download der Dateien

Ausstellung "Musikbilder" ab 2. Februar 2020

In seiner produktivsten Schaffensphase ab den 60er Jahren übertrug Friedrich Wilhelm Lauterbach (1900-1974) geradezu rauschhaft seine Hörerlebnisse von klassischer Musik in faszinierende abstrakte Aquarelle und Gouachen.

Der Philosoph und Kunstwissenschaftler Dr. Frank Duwe, Bielefeld, hat in die farbenprächtige Ausstellung eingeführt. Es erklangen Auszüge aus den „gemalten“ Musikstücken.

Vernissage war am 02.02.2020 um 11.15 Uhr

Ort: Vortragssaal des Sennestadthauses
Lindemannplatz 3, 33689 Bielefeld-Sennestadt

Die "Neuen" Peter Weber und Silke Valentin

Auszug des Pressegesprächs am 27.01.2020, 14:30 Uhr im Sennestadthaus

Mit neuer Führung Kontinuität im Sennestadtverein

 

Am 24.01.2020 fand unter großer Beteiligung die JHV des Sennestadtvereins statt. Nach den Berichten über

  • die Veranstaltungen im Jahre 2019,
  • die Organisationsstruktur des Vereins,
  • die Arbeit des Vorstands,
  • den Kassenbericht incl. Haushaltsplan für 2020

wurde dem scheidenden Vorstand Entlastung erteilt.
Der bisherige 1. Vorsitzende Reinhard Brosig und seine Stellvertreterin Marion Winkler standen aus persönlichen Gründen leider nicht mehr zur Verfügung. Beide wurden mit großem Applaus verabschiedet.

 

Für die kommenden zwei Jahre wählten die Mitglieder Klaus-Peter Weber als 1. Vorsitzenden

und Silke Valentin als 2. Vorsitzende. Neben diesen neuen Personen an der Spitze bleiben die weiteren Vorstandspositionen stabil: Schatzmeister Thomas Kiper und Schriftführerin Ulrike Volkmer standen zur Wiederwahl. Ebenso wurden die 6 Beisitzer bestätigt und eine Kassenprüferin neu gewählt.

 

Der vollständige Wortlaut der Pressemitteilung

Die Titelseite des Buches

Anna Tambor - Die Geschichte der Mordsteine

Der Sennestadtverein präsentiert

Zwei stark verwitterte Mahnmale in der Senne mit der schrecklichen Nachricht über die Ermordung einer jungen Frau und ihrer kleinen Tochter am 3. Oktober des Jahres 1660 und ein Bericht des Sekretärs der Grafschaft Ravensberg auf der Sparrenburg in Bielefeld aus dem Jahre 1688 über diesen Doppelmord bergen ein dunkles Geheimnis: Wer war der Mörder?

Zwar gesteht der Dragoner Lorentz aus Siberg den Mord und wird am Ort des Verbrechens hingerichtet, aber schon damals gab es Zweifel, ob er wirklich der Mörder war.

Ulrich Klemens fügt die nicht übereinstimmenden Nachrichten auf den Mordsteinen und im Bericht des Amtsschreibers neu zusammen und lässt die Zeit vor mehr als 350 Jahren wieder lebendig werden.
Er erzählt die Geschichte der Bürgerstochter Anna aus Herford, die um ihre Freiheit und Selbstbestimmung kämpfte, und des Dragoners Lorentz aus Siberg, der im Dreißigjährigen Krieg als Kindersoldat aufgewachsen war.

Das Buch kann in der Buchhandlung Kutzner - Reichowplatz 17 - erworben werden.

Die Sennestadt und ihre typischen Bauten

eine Dokumentation als pdf zum Download

 

In diesem ersten Schritt wird die Adolf-Reichwein-Schule und die Neubebauung des Grundstücks dokumentiert.
Mit der Behandlung weiterer wichtiger Gebäude oder Themen könnte die Dokumentationsreihe fortgeführt werden.