Der Sennestadtverein
Der Sennestadtverein

Kulturkreis 2023 - Konzerte

"Die Musik ist der vollkommenste Typus der Kunst. Sie verrät nie ihr letztes Geheimnis." (Oscar Wilde)

Leitung: Werner Nicolmann

Gesamt-Übersicht der Konzerte

 

So. 05. Februar 2023

 

"Tango nuevo", Ensemble ‘87 (4 Saxofone, Klavier, Akkordeon)

So. 16. April 2023   Sara Kim-Viola, Samuel Emanuel-Klavier

So. 22. Oktober 2023

 

E.T.A. Klaviertrio (Violine, Violoncello, Klavier)

Der Vorverkauf in der Buchhandlung Kutzner beginnt jeweils 3 Wochen vor dem Konzerttermin.

Karten können auch online reserviert werden (siehe auf dieser Seite unten).

Die Karten liegen dann an der Abendkasse bereit. Die Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Sonntag 05.02.2023, 18 Uhr, Aula HES

"Tango nuevo", Ensemble ‘87 (4 Saxofone, Klavier, Akkordeon)


Das Ensemble '87 verleiht dem konzertanten Tango einen bis dato noch nicht dagewesenen Anstrich. Mit ihrem leidenschaftlichen Spiel überzeugen Krisztián Palágyi (Akkordeon), Sergey Markin (Klavier) und das Xenon-Quartett bestehend aus Lukas Stappenbeck (Sopransaxofon), Anže Rupnik (Altsaxofon), Alvaro Arias (Tenorsaxofon) und Benjamin Reichel (Baritonsaxofon) in einer weltweit einmaligen Besetzung das Publikum mit dem "Tango nuevo“ (neuer Tango).

Das Sextett aus Köln hat sich auf argentinische Tangomusik spezialisiert, wobei die Musik von Astor Piazzolla, Alberto Ginastera sowie unbekanntere Tangokompositionen der Moderne die Schwerpunkte ihres Repertoires bilden. Die Musiker lernten sich während ihres Solo-Studiums an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln kennen. Sie konzertieren solistisch, kammermusikalisch und mit Orchestern auf dem ganzen Globus. Nach vielen gemeinsamen (klassischen) Konzerten hat sich das Solistenensemble im Jahr 2015 in dieser ungewohnten Besetzung mit dem Ziel zusammengefunden, den Tango weiter zu verbreiten und das Publikum mit ihrer Leidenschaft für den "Tango nuevo“ anzustecken.

 

Programm: Werke von A. Piazzolla, Alberto Ginastera, Vladimir Zubitsky

Sonntag 16. April 2023, 18 Uhr, Vortragssaal im Sennestadthaus

Sara Kim-Viola, Samuel Emanuel-Klavier

 

Es hat lange gedauert, bis die Viola -oder auch Bratsche genannt,- Einzug in unser Konzertprogramm hält. Das hat damit zu tun, dass es nur wenige Instrumentalisten gibt, die das Bratschenspiel souverän beherrschen. Für Kinder ist das Instrument zu groß und man beginnt zunächst auf der Violine oder Geige den Instrumentalunterrricht. Im Erwachsenenalter wechseln dann nicht mehr so viele ihr Instrument. Umso erfreulicher ist es nun, dass mit Sara Kim eine Musikerin verpflichtet werden konnte, die eine Meisterin ihres Faches ist.

Ihr Konzert gemeinsam mit Samuel Emanuel (Klavier) -2021 kurzfristig abgesagt - soll nun Sonntag, d. 16. April 2023, nachgeholt werden. Geboren 1988 in Südkorea erhielt Sara Kim ihren ersten Violinunterricht in Moskau, 2006 kam sie nach Deutschland, um ihre Studien in Berlin und München fortzusetzen. Hier wechselte sie mit großem Erfolg zur Bratsche. Nach einiger Erfahrung als Aushilfe im Rundfunk-Sinfonieorchester-Berlin (RSB), war Sara Kim zunächst 2013 Solo-Bratscherin des Staatsorchesters Braunschweig und seit der Saison 2019/2020 des renommierten Gewandhausorchesters zu Leipzig. Sara Kim war Lehrbeauftragte an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin und zur Zeit unterrichtet sie ebenfalls im Hauptfach Viola an der Hochschule für Musik und Theater München.
Samuel Emanuel, in New York geboren, studierte Klavier und Dirigieren in Deutschland und ist zur Zeit Kapellmeister des Gewandhausorchesters.


Programm: "Verfemte Komponisten im Nationalsozialismus"
D. Milhaud, E. Bloch, M. Weinberg, F. Mendelssohn-Bartholdy

Sonntag 22.10.2023, 18 Uhr, Vortragssaal im Sennestadthaus

E.T.A. Klaviertrio (Violine, Violoncello, Klavier)

 

Aus gutem Grund verneigt sich das 2019 in Hamburg gegründete Trio

E.T.A. mit seinem Namen vor dem Schriftsteller, Komponisten und Kritiker E.T.A. Hoffmann (1776-1822). 2021 gewann das junge Ensemble den Preis des Deutschen Musikwettbewerbs, den Sonderpreis des Rotary-Clubs Bonn sowie den Preis der Freunde junger Musiker Deutschland - und wird seitdem mit einer Vielzahl an Konzerten in seiner vielversprechenden Entwicklung unterstützt. Die Debüt-CD des Ensembles mit Trios von Joseph Haydn, Bedrich Smetana und Roman Pawollek wird im Januar 2023 erscheinen.

Das künstlerische Schaffen des Ensembles wird seit seiner Gründung durch zahlreiche Radio- und Fernsehproduktionen dokumentiert. 2022 werden unter anderem eine Produktion für ARD Klassik mit Trios von Felix Mendelssohn-Bartholdy und Dimitri Schostakowitsch sowie mehrere Konzertmitschnitte des SWR und BR gesendet. Auch solistisch können die Musiker*Innen auf beträchtliche Erfolge zurückblicken. Sie konzertierten unter anderem mit dem Stuttgarter Kammerorchester und dem Mariinsky-Orchester in Mariinsky-Theater, St. Petersburg, der Laeiszhalle Hamburg oder der Elbphilharmonie.

 

Das Programm enthält Werke von B. Smetana, F- Mendelsohn-Bartholdy u.a.

Online Kartenbestellung

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Bestätigung erfolgt. Bei nicht gewünschten Terminen als Karten-Anzahl bitte "0" eingeben

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.